Home / Agilität / Der Servant Leader in Corona Zeiten

Der Servant Leader in Corona Zeiten

Christina Hofacker

Managerin Training & Executive Coach

Anforderung an Führung in Zeiten von Corona

In Rekordzeit durchleben viele Unternehmen eine riesige Veränderung. Teams arbeiten weiterhin im Homeoffice und ganze Bürokomplexe stehen leer. Kommunikation und Meetings finden per Telefon, Chat oder per Videokonferenz statt. Arbeitsprozesse wurden im Eiltempo digitalisiert und neue Tools eingeführt.

Nach acht Wochen nicht ganz frei gewählter Homeofficearbeit ziehen wir eine erste Bilanz. Denn nicht nur Arbeitsprozesse und Teamzusammenarbeit haben sich in den letzten Wochen verändert sondern auch das Mindset und die Art, wie man in diesen Zeiten als Führungskraft agiert.

Warum sind gerade jetzt Servant Leader gefragt?


Welche Art der Führung hat sich in der Corona Krise bewährt?

Es hat sich gezeigt, dass gerade jetzt in Krisenzeiten eine erhöhte Reaktionsgeschwindigkeit gefordert ist.

Servant Leadership ist die Grundlage für schnelle Handlungsfähigkeit. Hier stehen die Mitarbeiter im Mittelpunkt. Ziel eines Servant Leaders ist es, seine Mitarbeiter mitzunehmen, zu unterstützen und Vorbild zu sein. Aber auch eine transparente und klare Kommunikation ist Kern seines Führungsstils.

Viele Eigenschaften, die es aktuell braucht bringt der Ansatz des Servant Leadership mit sich.

Laut Greenleaf und Spears hat ein dienender Vorgesetzter folgende Prinzipien:

  • Er kümmert sich um das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter
  • Er ermuntert zur Verantwortungsübernahme
  • Er entwickelt seine Mitarbeiter weiter
  • Er stellt seine Mitarbeiter vor seine eigenen Bedürfnisse
  • Er handelt nach Werten, die auch außerhalb des Büros noch wirken
  • Er ist starker Partner und Vorbild und weiß, wie ein Unternehmen als System funktioniert
  • Er ist fair, gerecht und ein ehrlicher Umgang ist selbstverständlich

Welche Skills und Werkzeuge braucht es, um den schnellen Wandel und die Krise gestalten zu können?

Auf Grundlage der Servant Leadership Prinzipien haben wir Führungstipps für Krisenzeiten zusammengestellt.


Seien Sie emphatisch und ein guter Zuhörer
Viele Unternehmen gehen durch eine schwierige Zeit. Mitarbeiter haben finanzielle Sorgen und schlicht Angst um Ihren Job. Nehmen Sie diese Sorgen ernst und versetzen Sie sich in andere hinein.

Nehmen Sie sich Zeit und erfragen Sie die Probleme und Perspektive ihrer Mitarbeiter. Wichtig dabei: wenn Sie eine Frage stellen, verdeutlichen Sie auch, dass Sie die Antwort hören wollen. Hören Sie aktiv zu und zeigen Sie dieses durch eine aktive Körpersprache.

Kommunizieren Sie umfassend, zeitnah und transparent. Mitarbeiter, die genau wissen, wie es dem Unternehmen geht, müssen keine Geschichten im Kopf spinnen und erhalten durch Sie Sicherheit.


Übertragen Sie Verantwortung
Jede Entscheidung, die bei Ihnen aktuell über den Schreibtisch läuft kostet Zeit und Kraft. 

Lernen Sie Verantwortung ins Team zu übertragen und unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter selbstorganisiert und eigenständig zu arbeiten. Binden Sie das Team in Entscheidungen mit ein und finden Sie einen gemeinsamen Konsens. Teams und Mitarbeiter, die bei Entscheidungen mitreden können, akzeptieren diese besser. 

Stellen Sie Ihren Mitarbeitern die Fragen: Was braucht ihr von mir? Wie kann ich euch unterstützen ?
Finden Sie dennoch bei der Übertragung der Verantwortung das richtige Maß. Nicht jede Entscheidung sollte vom Team getroffen werden. Gerade in Krisenzeiten braucht es auch einmal einen schnellen Entschluss und ein funktionierendes Umsetzungsteam. Übernehmen Sie als Leader Verantwortung auch für unbeliebte Entscheidungen.


Fördern Sie Teamwork
Haben Sie das große Ganze im Blick und fördern Sie Vernetzung im Team. Achten Sie auf die Einhaltung der gemeinsamen Werte und fördern Sie dadurch den Zusammenhalt des Teams und gegenseitigen Respekt. Entschärfen Sie unnötige Machtkämpfe und räumen Sie Hindernisse aus dem Weg.

Sprechen Sie als Team noch regelmäßiger über Arbeitsstände und To Dos und regen Sie Teamwork und gegenseitige Unterstützung an.

Meine 6 Tipps für digitales Teamwork können Sie auch hier noch einmal nachlesen.

Da der gemeinsame Austausch in der Kaffeeküche gerade nicht stattfinden kann, sorgen Sie auch hier für Alternativen.

Ein Teil ihrer Mitarbeiter kümmert sich zur Zeit um die Kinderbetreuung oder gehört zur Risikogruppe und kann den Betrieb nicht so unterstützen wie sonst üblich. Dadurch besteht die Gefahr, dass diese nicht alle wichtigen Informationen erhalten und sich ausgegrenzt fühlen. Behalten Sie dieses im Blick und binden Sie diese Mitarbeiter bewusst mit ein.

Seien Sie stolz auf ihre Mitarbeiter und deren Leistungen und kommunizieren Sie dieses. Wachsen Sie als Team gemeinsam an der Corona Herausforderung und reflektieren Sie sich regelmäßig.


Einblicke in die agile Welt gibt es auch bei unseren Veranstaltungen, schau doch mal vorbei:

Neuer Call-to-Action


Haben Sie den Blick auf das große Ganze
Viele kleine Baustellen und Sorgen bestimmen den Alltag und müssen gemeistert werden. Ordnen Sie diese in den Unternehmenskontext ein. Halten Sie sich die Vision vor Augen und besinnen Sie sich auf die Werte Ihres Unternehmens.  

Unsicherheiten und ständig neue Entscheidungen zur Corona Krise machen eine langfristige Planung zur Zeit unmöglich. Setzen Sie sich kürzere Etappenziele und gehen Sie kleinschrittiger vor.

Dadurch können Sie agil auf neue Herausforderungen reagieren und kleine motivierende Erfolge verbuchen.
Überlegen Sie sich in regelmäßigen Abständen, wie Sie sich aufstellen wollen und was diese Veränderungen für die Zukunft Ihres Unternehmens bedeutet. Ordnen Sie diese Themen in den Gesamtkontext ein und kommunizieren Sie dies über eine motivierende Sinnstiftung an Ihre Mitarbeiter.


Reflektieren Sie sich regelmäßig
Gestehen Sie sich als Führungskraft ein, dass Sie das nur als Team gemeinsam schaffen können. Gehen Sie als Vorbild voran aber seien Sie kein alleiniger Superheld. Fordern Sie regelmäßig Feedback von Ihren Mitarbeitern ein und reflektieren Sie sich und Ihr Vorgehen. Fragen Sie sich aber auch ab und zu selber, wie es Ihnen geht und was Sie brauchen bevor Sie als Servant Leader Ihre Mitarbeiter unterstützen.

Gerade in diesen Zeiten fällt es vielen Führungskräften schwer, klar und berechenbar zu sein und verlässliche Aussagen zu treffen.

Sie haben sicherlich nicht immer eine Antwort auf alle Fragen parat. Kommunizieren Sie deshalb das was Sie wissen. Stehen Sie dazu, in manchen Fällen aktuell keine konkrete Aussage treffen zu können. Antworten die Unsicherheiten und Eventualitäten schüren, helfen nicht. Seien Sie ein starker Partner und Coach für ihr Team.


Fördern Sie Kreativität und Innovationen
Gehen Sie gemeinsam neue Wege und fördern Sie Kreativität und Innovation. Viele Teams haben in den letzten Wochen unglaubliche und kreative Lösungen zum gemeinsamen Arbeiten gefunden.  Alle wollen sich beteiligen und zur Krisenbewältigung beitragen. Nutzen Sie diese Energie, um Arbeitsprozesse, Produkte und Teamwork zu überdenken und Innovationen zu schaffen.

Um in kurzer Zeit beachtliche Lösungen hervorzubringen eignen sich Vorgehen, wie Design-Thinking oder ein Design Sprint. Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Gelegenheit an den Herausforderungen Ihres Unternehmens mitzuarbeiten und Lösungsansätze zu finden.


Führungskräfte leisten in Corona Zeiten einen unglaublichen Job. Sie haben gefühlt immer einen Arm, ein Ohr und ein paar Arbeitsstunden zu wenig zur Verfügung. Nehmen Sie unsere Tipps als Denkanstöße und Hilfestellungen. Durch die Übertragung von Verantwortung und das gemeinsame und unterstützende Arbeiten als Team, wird die Last auch von Ihren Schultern genommen. Sie können leichter durch die Krise gehen und als Team daran wachsen.

Probieren Sie unsere Tipps aus dem Servant Leadership aus, stellen Sie uns Fragen und berichten uns über Ihre Erfahrungen.

Wir freuen uns über ihre Rückmeldungen.
Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!


Lassen Sie uns jetzt in den Austausch kommen, schreiben Sie mir eine kurze Mail!

MAIL AN MICH >



Letzte Beiträge dieser Kategorie

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert