Home / Projektmanagement / Wie viel Agilität steckt im PMBOK® 6

Wie viel Agilität steckt im PMBOK® 6

Rückblick auf PM-Nugget #2

Am 13. April 2018 fand im Essener Ruhrturm unsere zweite Veranstaltung der Reihe PM-Nuggets statt. Im Fokus stand das Thema "Veränderungen der Projektmanagement-Standards ... oder wie viel Agilität steckt im PMBOK® 6?"

  • 08:00 Uhr  Begrüßung und Frühstück
  • 08:30 Uhr  Wie viel Agilität steckt im PMBOK 6?
    • Agilität und PMBOK - passt das zusammen?
    • Wie funktioniert der Spagat zwischen klassisch und agil?
    • Was bedeutet das für meine Arbeit?
  • 10:00 Uhr  Ausklang

 


Agilität und PMBOK - passt das zusammen?

Gudrun Kelp (RUHR PM GmbH) und Dr. Eckhard Hauenherm (Hauenherm++), beide nach PMI und Scrum zertifiziert, führten durch den Workshop. Sowohl in klassischen als auch agilen Projektumfeldern haben die Referenten ihre praktischen Erfahrungen gesammelt.

Zum Einstieg wurden die Teilnehmer um eine Einschätzung gebeten, inwieweit die Standards des PMBOK und Agile Projektmanagementmethoden in ihrem persönlichen Arbeitsumfeld zum Tragen kommen.

Das PMBOK erfreute sich eines hohen Bekanntheitsgrades im Kreis der Teilnehmer, bei agilem Projektmanagement Methoden war die Spannweite zwischen ersten Erfahrungen und Expertenwissen etwas breiter gefächert.

Mit der sechsten Auflage des PMBOK wurde jedem Wissensgebiet ein Abschnitt zu agiler Projektumsetzung hinzugefügt. Erstmalig wird mit dem PMBOK ein Zusatzband "Agile Practice Guide" ausgeliefert, der in Zusammenarbeit mit der Agile Alliance entwickelt wurde. Damit signalisiert PMI eindeutig, dass agile Methoden Eingang in die Projektmanagementstandards gefunden und einen hohen Stellenwert erreicht haben. Ziel dieses Praxisleitfadens ist es, die Projektteams mit Hintergrundwissen zu agilen Methoden und Umsetzungsmöglichkeiten auszustatten und in die Lage zu versetzen, aus mehreren Ansätzen die für das jeweilige Projekt / Unternehmensumfeld geeigneten auszuwählen.


Agilität in den Wissensgebieten

Die beiden Referenten erläutern die agilen Rahmenbedingungen, Werkzeuge und Methoden anhand der zehn Wissensgebiete des Projektmanagements:

  • Integration - Commitment, Impedimentmanagement
  • Inhalt & Umfang - Vision, Backlog, Grooming
  • Termine - Planning, Taskboard, Burndown
  • Kosten - Business Value, Velocity, Burnup
  • Qualität - iterative Prüfung, DoD, Review
  • Ressourcen - Rollen, Werte, Team
  • Kommunikation - Daily, Teamarbeit, Kundenkontakt
  • Risiko - Analyse beim Planning, Retrospektive
  • Beschaffung - agiler Vertrag, Lieferanten im Team
  • Stakeholder - Review, kontinuierliche Einbindung

und verdeutlichen diese anhand konkreter Erfahrungen aus Projekten und Praxistipps.

Fragestellungen wie Kulturwandel, variable Projektziele und Anforderungen sowie Umgang mit Kosten, Ressourcen und Kommunikation werden mit den Teilnehmern erörtert. Die berühmt-berüchtigte Frage "Werden Projektmanager überflüssig?" wird mit Kenntnis der agilen Ansätze im PMBOK dahingehend beantwortet, dass sich die Rolle durchaus verändert, aber nach wie vor ein Bindeglied zwischen strategischer Ausrichtung des Unternehmens, Unternehmensmanagement und operativer Projektarbeit benötigt wird.


Das Fazit

PMBOK und Agilität stehen keineswegs im Widerspruch zueinander, sondern verfolgen eher das Ziel, die Projektmanagementverantwortlichen mit möglichst umfangreichem Wissen und Methoden darauf vorzubereiten, die geeignete Auswahl der Projekt- / Anforderungssituation zu treffen.

In der abschließenden Diskussion kommen die Teilnehmer zu dem Schluss, dass die entscheidenden Faktoren für die Auswahl der Projektumsetzungsmethode Unternehmensumfeld, Anforderungen und Organisationskultur sind. Es gilt nicht sich zwischen klassisch oder agil zu entscheiden. Je nach Situation und Zielsetzung, können durchaus klassische, agile und hybride Umsetzungsmethoden gleichermaßen in Unternehmen eingesetzt werden um Projekte erfolgreich abzuschließen.


Feedback - weiter so

Das positive Feedback der Teilnehmer nehmen wir zum Anlass, weitere Termine dieser Reihe zu planen und damit auch Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch für Projektmanagementinteressierte zu schaffen.

In unserer nächsten Veranstaltung geht es um das praktische Zusammenspiel von agiler Umsetzung innerhalb eines Projektes. "Projektmanagement und Agilität erleben ... oder wie erkläre ich meinen Golfpartner anschaulich Agilität".

Erfahren Sie mehr zum Business Breakfast am 18.05.2018 im Golfclub Essen-Heidhausen.

PM-Nugget #3


Die Veranstaltung wurde von einem Filmteam begleitet. Der Kurzfilm ist hier zu sehen.

Weitere Clips zu unseren Veranstaltungen und zum Unternehmen RUHR PM finden Sie auf unserem

YouTube-Kanal



Letzte Beiträge dieser Kategorie

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert