Home / Strategie / Hömma, mir brummt der Schädel vom Corona!

Hömma, mir brummt der Schädel vom Corona!

SO BEKOMMEN SIE DEN KOPF FREI UND KONZENTRIEREN SICH AUF DAS WESENTLICHE

Wir alle sind völlig überwältigt von der aktuellen Situation und dem Ausmaß der Entwicklung des Corona Virus.

Geschäftsführern und Führungskräften schwirren aktuell 1000 Dinge im Kopf herum. Mit allem, was rundherum, neben dem normalen Geschäftsbetrieb, zu organisieren und zu bedenken ist - Mitarbeiter umorganisieren - Gesundheitsrisiken minimieren - Kunden beruhigen - Lieferantenströme am Laufen halten - Service und Leistungen erbringen - Termine weiterhin wahrnehmen oder auf "online" umstellen  - sowie die familiäre Situationen planen und organisieren. Und all dies am Besten mit wenig Sozialkontakten.

Sie ertrinken förmlich und werden von viel zu vielen Aufgaben überschwemmt und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen. Hinzu kommen Umsatzeinbußen und Existenzsorgen, die sie zusätzlich belasten.

Bei so vielen Aufgaben und Sorgen wird es dann schnell zu viel und Sie können sich kaum noch auf ein Thema konzentrieren. Sie finden keine Zeit zum Abschalten. Selbst den Feierabend im Kreise der Familie können Sie nicht mehr richtig genießen, weil der Kopf woanders ist. Kleine alltägliche To Dos, wie das Müll raus bringen oder den Kasten Wasser besorgen, können plötzlich eine Flut an Stress auslösen, weil es doch beruflich aktuell Wichtigeres zu tun gibt.

Vielen fällt es daher schwer sich zu fokussieren und bei der Sache zu bleiben. Das Gedankenkarussell dreht sich permanent und kommt nicht zum Stehen.

Das ist ein Teufelskreis, denn wie wollen Sie richtige und strategische Entscheidungen treffen, wenn all die Fäden im Kopf ein großes Wirrwarr ergeben und sich allmählich zu einem dicken Knoten entwickeln?

Wie schaffen Sie es also Ihr Gehirn einmal zu sortieren und zu entwirren, um abschalten zu können und wieder arbeitsfähig zu sein?

Versuchen Sie es einmal mit einem „Braindump“. Diese Methode hilft Ihnen den Kopf wieder frei zu bekommen, zu entspannen und die Fäden zu entwirren, zu sortieren und logisch zu verbinden, sodass Sie einen Plan entwickeln können, welche Aufgaben sie wann angehen und welche sie delegieren oder streichen können


SO FUNKTIONIERT EIN "BRAINDUMP"

1. Entleeren Sie Ihren Kopf

Wenn Sie ständig überlegen, woran Sie denken müssen, wird der Arbeitsspeicher im Kopf knapp. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen durch den Kopf geht. Jede Kleinigkeit, die Ihre Gedanken und Ihren Kopf auslastet wird auf Papier gebracht. Dies können berufliche und private  Aufgaben sein, Ihre Ängste und Sorgen oder auch Ärgernisse. Alles was Sie aufschreiben, bringt Erleichterung im Kopf und erhöht Ihre Konzentration.

2. Lassen Sie Ihre Gedanken ruhen

Nachdem Sie alles aufgeschrieben haben, ist es wichtig Abstand von Ihren Gedanken zu gewinnen. Geniessen Sie die Entlastung, gönnen Sie sich eine Nacht Abstand von Ihren Gedanken und kümmern sich am nächsten Tag um den nächsten Schritt.

3. Machen Sie sich einen Plan

Wer jetzt seine Aufgaben im Kopf strukturiert angehen möchte, der benötigt einen konkreten Plan für die Umsetzung. Den ersten Schritt haben Sie geschafft und Ihre Gedanken auf ein Blatt Papier gebracht. Nach einer Nacht Abstand entscheiden Sie, welche Aufgaben Sie nun angehen, was Sie delegieren, später erledigen oder sogar streichen können. Wenn es Ihnen schwer fällt ihre Aufgaben zu entwirren, dann suchen Sie sich einen vertrauten Mitarbeiter und bitten diesen um Hilfe.

Bei welchen Gedanken handelt es sich um ganz konkrete Aufgaben und Termine, an die Sie denken müssen?Übertragen Sie diese auf Ihre To-Do-Liste und terminieren Sie die Aufgaben. Nutzen Sie eine digitale Erinnerungsfunktion, damit Sie diese Aufgaben tatsächlich mit gutem Gewissen aus Ihrem Kopf streichen können.

4. Gehen Sie emotionale Themen an

Schauen Sie nun auf die restlichen Gedanken auf Ihrer Liste. Dies können Sorgen, Ärgernisse oder unausgesprochene Konflikte sein, die Sie emotional betreffen. Bei welchen dieser Gedanken gibt es Handlungsbedarf und welche können Sie konkret beeinflussen? Es müssen nicht immer bedrückende Gedanken sein, es können auch durchaus positiven Gedanken sein. Beispielsweise Gedanken zu Mitarbeitern, denen Sie gerne ein Dankeschön aussprechen würden, weil sie sich gerade in diesen Zeiten besonders für Ihr Unternehmen einsetzen und Ihnen helfen. Priorisieren Sie diese Aufgaben und gehen Sie diese Schritt für Schritt an. Aufschieben emotionaler Themen können extrem belasten und ein lang aufgeschobenes Lob von positiven Leistungen wird verwässern und hat nicht mehr die emotionale Wirkung, wie ein sofortiges und authentisches Lob.

5. Schmeißen Sie den Ballast raus

Bei welchen Gedanken auf ihrer Liste handelt es sich nun um Dinge, bei denen Sie noch nichts tun können? Streichen Sie diese, denn wenn der Gedanke wirklich konkret wird, dann steht er bei Ihrem nächsten Braindump wieder auf der Liste. 

Gibt es darüber hinaus noch Gedanken, die Sie nicht beeinflussen können? Wie Frust über die aktuelle Lage? Streichen Sie auch diese Gedanken von ihrer Liste, denn diese Gedanken kosten Sie nur Energie und Sie sollten sie loslassen.

 


Darum sollten Sie es gerade jetzt einmal ausprobieren!

Etwas neues auszuprobieren trotz aktuellen Themen löst Stress aus und kostet Ihre Zeit.

Investieren Sie dennoch diese Zeit, denn ein "Braindump" ist keine verlorene Zeit. Wer sich auf diese Weise selbst organisiert, spart mit den paar Minuten langfristig mehr Zeit: weil man es endlich schafft einen Plan zu entwickeln, Aufgaben zu streichen oder zu delegieren. Es reicht meistens schon, einmal alles nach vorne zu holen. Die Gedanken aufzuschreiben und sie sich vor Augen zu führen. Lassen Sie den „Braindump“ zu Ihrer wöchentliche Routine werden. Wenn Sie dies Sonntags tun, werden Sie mit einem ganz anderen Gefühl am Montag zur Arbeit erscheinen.

Und seien wir mal ehrlich, fokussierte und klar denkende Mitarbeiter können wir in diesen Zeiten gut gebrauchen. Ihre Kollegen und Ihre Familie werden es Ihnen danken und am Wichtigsten ist, Ihnen wird es wesentlich besser gehen.

Probieren Sie es aus und schreiben Sie uns gern einen kurzen Kommentar mit Ihrer E-Mail hinterlegt.

Alles kurz in einem PDF zusammengefasst mit einer "Braindump"-Vorlage gibt es dann gerne per Mail, tragen Sie sich einfach ein.

Passen Sie auf sich auf und bleiben sie in jeglichem Sinne gesund!





Unsere Veranstaltungen zu den Themen Projektmanagement und Agilität finden Sie hier:

Neuer Call-to-Action



Letzte Beiträge dieser Kategorie

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert